Julius Fischer

Julius Fischer, 1984 in Gera geboren, studiert seit 2003 Geschichte und Literaturwissenschaften an der Universität Leipzig. Er hat an vielen Poetry Slams im deutschsprachigen Raum teilgenommen und auch so einige von ihnen gewonnen. Er ist eine Hälfte des Slam-Duos »Team Totale Zerstörung« und Mitbegründer der Leipziger Lesebühne Schkeuditzer Kreuz. Beim Sprechstation Verlag erschienen 2009 die beiden CDs »Aspekte der Tiefe« und »vom fohlen und wäldern«. Seit 2006 ist er Mitglied der Lesebühne Sax Royal zu deren 2010 bei Voland & Quist erschienenen Anthologie er Texte beigesteuert hat. Eine Sammlung seiner besten Bühnentexte wurde 2011 unter dem Titel »Ich will wie meine Katze riechen« veröffentlicht, 2013 folgte der Geschichtenband »Die schönsten Wanderwege der Wanderhure« (beide bei Voland & Quist).

Programme

Über Arbeiten und Fertigsein

Die „Lesedüne“ kehrt mit einem neuen Programm zurück: Es geht um Arbeit. Oder um das, was die vier Lesebühnenautoren dafür halten. Zum Beispiel: sich um kommunistische Kängurus kümmern, sich um seine badischen Eltern kümmern, sich um seine sächsischen Prollkumpels kümmern, sich um sich selbst kümmern. »Über Arbeiten und Fertigsein« ist eine kleine Fehde gegen die neoliberale Gesellschaft mit den Mitteln des real existierenden Humors.

Die schönsten Wanderwege der Wanderhure

Wie verhält man sich, wenn einem der Hund im Einkaufszentrum wegstirbt? Wie viele Junggesellenabschiede muss ein einzelner Mensch ertragen? Kann man mit dem iPad Kinder erziehen? Was macht eine Wanderhure, die sich verlaufen hat? Wann hören diese Fragen auf? Und wer ist eigentlich Günther?

Julius Fischer hat an zahlreichen Poetry Slams im deutschsprachigen Raum teilgenommen und viele von ihnen gewonnen. Mit Christian Meyer tourt er als „The Fuck Hornisschen Orchestra“ durch den deutschsprachigen Raum. Er ist Mitglied der Lesebühnen „Sax Royal“ (Dresden), „Schkeuditzer Kreuz“ (Leipzig) und „Lesedüne“ (Berlin).
Nach „Ich will wir meine Katze riechen" (Voland & Quist, 2011) folgt mit „Die schönsten Wanderwege der Wanderhure" (Voland & Quist, 2013) Julius Fischers zweiter Kurzgeschichtenband. Auf der Tour zum Buch wird Julius Fischer von dem Slam-Poeten André Herrmann begleitet. Gemeinsam bilden sie das Team Totale Zerstörung (TTZ), das bereits zweimal die deutschsprachigen Poetry Slam Meisterschaften für sich entschied.

»Als Schriftsteller muss man sich gut vermarkten können, sonst geht man in der Masse unter. Die Vorstellung, dass man irgendwann von Irgendwem entdeckt wird ist ungefähr so realistisch wie mein Kindheitstraum, dass ich durch einen Auftritt in der Mini-Playback-Show zu einem Rockstar hätte werden können. Leute wie ich werden nicht entdeckt, weil keiner nach uns sucht.« (aus: »Lebenslauf«)

Ich will wie meine Katze riechen

Zwischen Ego-Shootern und dem »Zauberberg«, Minnesang und Anna-Nicole-Smith-Gedächtnis-Strings, Hipstern und den Tieren des Waldes – das Alter Ego des Lesebühnen- und Poetry-Slam-Autors Julius Fischer ist ein Junge von gestern, einer der Bücher liest. Und seine skurrilen Geschichten sind eine tour de force durch die Untiefen des Alltags in einer Zeit, in der Kunst machen heißt, Nacktmulle vor dem Brandenburger Tor zu köpfen oder »Taktik« auf »Headfick« zu reimen.
Mit schneller Zunge und manchmal mit Gitarre berichtet Julius Fischer davon, welches Ansehen man genießt, wenn man als Kind statt Comics Nerd-Kram wie »Das Tagebuch der Anne Frank« liest, er verrät, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass sich eine Bockwurst in eine schöne Königstochter verwandelt, er erzählt von Nudeln in der Waldmeisterkaltschale – und natürlich von der Liebe.

»Kaskadengleich türmt Julius Fischer schrill-skurrile Einfälle auf, erntet eine Lachsalve nach der anderen ...« (Sächsische Zeitung)

Booking

Leif Greinus
Telefon: 0351-41 88 77 00

Downloads

Links

Veröffentlichungen

  • Die schönsten Wanderwege der Wanderhure

    Kein Historischer Roman

    Voland & Quist 2013

    ⇒ mehr

  • Über Wachen und Schlafen

    Systemrelevanter Humor. Das Lesedünenbuch.

    Voland & Quist, 2012

    ⇒ mehr
    ⇒ mehr

  • Ich will wie meine Katze riechen

    Buch + Audio-CD
    144 Seiten
    60 min
    EUR 13.90

    ⇒ mehr

    Zwischen Ego-Shootern und dem „Zauberberg“, Anna-Nicole-Smith-Gedächtnis-Strings und Minnesang, Hipstern und den Tieren des Waldes – Julius Fischers Alter Ego ist ein Junge von gestern, einer der Bücher liest und nicht bei Facebook ist.

  • Sax Royal

    Eine Lesebühne rechnet ab

    Buch + Audio-CD
    Klappenbroschur
    128 Seiten
    72 min Spielzeit
    EUR 13.90

    ⇒ mehr

    Sax Royal repräsentiert einen literarischen Trend, der vor fast 20 Jahren in Berlin entstand und sich mittlerweile nicht nur in der Hauptstadt, sondern in den meisten Großstädten im deutschsprachigen Raum fest etabliert hat: Lesebühnenliteratur. Sax Royal zählt zu den erfolgreichsten Lesebühnen außerhalb Berlins. Die Besonderheit von Sax Royal ist ihre Vielfältigkeit: Prosa und Lyrik, Tiefsinn und Hochkomik, politischer Anspruch und humoristischer Ausbruch schließen sich hier nicht aus, sondern finden zueinander wie die Faust und das Auge.

  • Arbeitsgruppe Zukunft: Viel Schönes dabei

    Kling, Krebs, Fischer & die Pommesgabeln des Teufels live

    ⇒ mehr